Viel ist passiert...

So, endlich habe ich mal wieder was zu erzählen...

Ich habe lange nicht geschrieben, da ich einfach keine Lust hatte und so extrem wichtig waren die meisten Dinge ja auch nicht ;)

Also, ich habe meine Haare ab (ist schon länger her). Es ist ein ganzes Stück abgekommen, aber es ist ok so. Ich musste mich natürlich dran gewöhnen :D

Dann war ich mit Peter und seinen Eltern am 3. Wochenende im März auf einer Konferenz. Es war ein Treffen der OFRF (Organic Farming Research Foundation), wo dann am letzten Tag auch andere Leute dazukamen. Peters Vater ist Vorstandsmitglied, deshalb war er schon vorher da, und Peter und seiner Mutter haben mich dann Freitagnachmittag abgeholt und wir sind dann dahin gefahren. 

Dort haben wir Andrea und Christian (von Valley Malt) getroffen und auch viele andere Leute. Natürlich, wie sollte es auch anders sein, wusste ungefähr jeder, wer ich war, und ich kannte keinen :D Und dann kam noch eine Frau auf mich zu und sprach Deutsch mit mir... Die sind hier überall ;)

Nach dem Treffen wurden wir von dem Chefkoch zum Essen eingeladen- wir waren ja wieder auf dem Stone Barns Gelände. Es gab dann die Kurzversion: 24 Gänge :D

Danach war ich ziemlich satt. Peters Eltern sind ins Hotel und wir nach Newburgh.

Am Samstag sind wir spontan mit auf eine Tour über den Greenmarket (kann man sich wie einen Wochenmarkt vorstellen). Wir haben June dort getroffen, und sie hat die Führung organisiert. (June hatten wir schon letztes Jahr bei der Herausgabe des Bieres in NYC getroffen.)

Der Markt war nett, aber wir waren schon mal da gewesen und dann ging es für alle zum Essen zum Green Table. Wir hatten die Besitzerin auf dem Treffen schon kennengelernt und das Essen war sehr gut. Alles BIO.

Dann hat Peter Mutter uns noch ein Eis ausgegeben und wir sind langsam zum Zug zurück gelaufen. Es war nicht etwas weiter, aber das Wetter war einfach schön! :)

Sonntagmorgen ging recht entspannt zu. Aber dann guckte ich auf mein Facebook und da kamen mir ein paar seltsame Posts entgegen. Erst konnte ich es nicht ganz einordnen, doch dann wurde es klarer... Ein sehr enger Freund (Verwandter) von Mike und Ashley (Peters Nachbarn und guten Freunden) hatte sich umgebracht... Ich kannte ihn auch, aber nicht sehr gut. Trotzdem zieht das natürlich nicht ohne Weiteres an einem vorbei... Die Details erspare ich euch mal! 

Alles ist jetzt ein bisschen aufgewühlt und dazu kommt dann noch, dass Ashley schwanger ist und die gerade vor ca. 1 Woche einen Welpen zu ihrem (sehr lebhaften) Hund dazu bekommen haben.

Ich war am Wochenende wieder bei Peter. Wir haben die beiden zum Essen eingeladen und es geht schon besser, aber es ist schwierig und Ashley benimmt sich sehr schwanger... (also mit Essen).

Es gab Lo Mein und Sesamhuhn- also chinesisch. Es war sehr gut! Zur Nachspeise gab es Schoko-Mousse (die war mir nicht soo gut gelungen, schmeckte aber gut) und Pfutsches. Ja, ich habe eine Pfanne gekauft, sie wird hier unter dem Namen Æbleskiver verkauft :D

Ich hab noch Brötchen gebacken und es gab Kartoffelpuffer.

Sonntag waren Peter und ich Greeter in der Kirche, d.h. wir sind als erstes da, bereiten einige Snacks und Tee und Kaffee vor und geben jedem die Hand, der kommt. 

Ich hatte kleine Muffins gebacken und auch Pfutsches mit- die waren der Renner :D 

Nun bin ich wieder in Newburgh. Heut war der erste schöne Tag, wo wir mal ein C hinter der 15 hatten und kein F ;) Ich glaube, ich habe sogar ein bisschen Sonnenbrand- zumindest spannt mein Gesicht etwas.

Heute habe ich übrigens wieder jemand Deutsches getroffen- auf dem Spielplatz :D

Und meinn Aprilscherz hat nicht so gut geklappt- obwohl Peter es doch etwas erwischt hat :)

Außerdem habe ich mit Yoga angefangen- ein bisschen tut das doch weh... :)

Und heute sind Peters Mieter oben in das Appartement eingezogen- bin mal gespannt, wann ich sie kennen lerne :)

Gruß und Kuss, Julius ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0