Langes Labour Day Wochenende

Und schon ist es September! Das heißt, dass ich schon fast 2 Monate hier bin... Wahnsinn!

Also, fangen wir mal vorne an- Mittwoch.

Am Mittwoch Abend war ich zum zweiten Mal im College. Wir haben einige Aufgaben besprochen (die ich schon gemacht hatte) und mir war sau langweilig. Außerdem habe ich die Professorin zwei Mal korrigiert, was mich ziemlich amüsiert hat :D

Am Donnerstag morgen ging es dann auf zu Peter, da die Familie an den Lake George gefahren ist. Mein Zug von Beacon nach Poughkeepsie war pünktlich (Metro North), der Zug nach Syracuse natürlich nicht! Hatte schon beim Ankommen in P. 25 Minuten Verspätung. Wir haben dann etwas wieder aufgeholt und kurz vorm Ziel ging nichts mehr. Im Endeffekt also wieder 1 Stunde 15 Minuten spät! Und Peter wartete schon auf mich...

Auf dem Weg fühlte ich mich fast wie in Deutschland: kurz vor Amsterdam kam mir ein Container von Hamburg Süd entgegen :D

Dann waren wir auf dem Weg nach Hause einkaufen: frischer Dorsch und Leber, und was man sonst noch so braucht ;) Am Abend waren wir dann da und haben noch die Blumenbeete gejätet. Außerdem haben wir Lilien gepflanzt.

Am Freitag musste Peter arbeiten und ich hab mir die Zeit mit Sachen vertrieben: Sauger, Abwasch, Wäsche, Essen :D Wie immer. Aber die Mikrowelle ist sauber, das Bad, die Teller waren es. Zum Mittag habe ich eine Kombi aus frischen Zucchini, yellow squash und Mais mit Zwiebeln und Knoblauch gemacht. Zum Abendessen gab es frisch gemachte Fischfrikadellen! Was ein Schweinkram :D

Samstag waren wir mit Mike und Ashley auf der State Fair.

http://www.nysfair.org/

Riesig, viele Leute und brütend heiß! Am Abend gab es Leber. Außerdem dürfte ich wieder arbeiten- eine über 3kg schwere Probe Gerste müsste von allen Unreinheiten befreit werden! Voher soll ich wissen, was da nicht rein darf :P

Sonntag waren wir in der Kirche- leider 30 min zu spät, weil die Website uns das so gesagt hat, aber oh well!

Danach haben wir das Schwarzbrot angerührt und sind wandern gegangen in Watkins Glen.

http://nysparks.com/parks/142

Sehr viele Leute zu Beginn (Inder und Chinesen), vieel Treppen (still hate you for not telling me), aber nachher sehr schön.

Danach  haben wir Peters Schwester Elizabeth besucht und noch ein paar Sachen gebracht. Außerdem hatte wir frische Trauben gepflückt- so lecker!

Nach dem riesen Eis gab es dann nichts mehr zu essen, aber wir haben das Licht in der Stube ausgemacht und dem Gewitter zugeguckt. Viele, starke Blitze und mega Donner- leider auch in der Nacht, was mich aufgeweckt hat... Naja!

Heute morgen musste Peter noch etwas arbeiten uns hat mich dann zum Zug gebracht- klingt leicht, denkste! Er meinte, der Zug ist bestimmt zu spät (wie bisher immer). 18 min nach Abfahrt waren wir da, da Peter nicht in die Puschen kam, als ich loswollte. Zug weg! Weiter nach Utica gefahren (1 Stunde östlich von Syracuse, was auch ÜBER eine Stunde von Peter weg ist) und da den Zug geschafft!

You know what: You're awful! :D

Im Endeffekt war ich überpünktlich wieder hier- das ist mir noch nicht passiert! 

Der Alltag hat mich wieder! Kinder und Katzen suchen Aufmerksamkeit. Und ich bin müde! Auf in die letzte Woche ohne Schule!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0